Preise und Zugriffslimits

Berücksichtigen Sie beim Herstellen einer Verbindung von einer App Engine-Anwendung zu Cloud SQL die jeweiligen Preise und Limits.

Eine Anleitung zum Herstellen einer Verbindung zu Cloud SQL finden Sie unter Cloud SQL für MySQL verwenden.

Cloud SQL

Informationen zu Preisen und Limits von Cloud SQL finden Sie auf der Seite Cloud SQL – Preise und in den Häufig gestellten Fragen zu Cloud SQL.

Sowohl für Cloud SQL als auch für App Engine gelten Limits.

Cloud SQL-Speicherlimits

MySQL-Instanzen der 1. Generation MySQL-Instanzen der 2. Generation PostgreSQL-Instanzen Hinweise
250 GB Bis zu 30.720 GB, je nach Maschinentyp Bis zu 30.720 GB, je nachdem, ob die Instanz dedizierte oder gemeinsam genutzte vCPUs verwendet Kunden mit einem Google Cloud-Supportpaket ab Stufe Silber können für Instanzen der ersten Generation mit diesem Formular eine Erweiterung auf bis zu 500 GB anfordern.

Informationen zu Preisen und Limits von Cloud SQL finden Sie auf der Seite Cloud SQL – Preise.

App Engine

Anfragen von App Engine-Anwendungen an Cloud SQL unterliegen den folgenden Zeit- und Verbindungslimits:

  • Alle Datenbankanfragen müssen innerhalb des Zeitlimits für HTTP-Anfragen abgeschlossen sein, das etwa 60 Sekunden beträgt.
  • Für Offline-Anfragen wie Cron-Aufgaben gilt ein Zeitlimit von 10 Minuten.
  • Anfragen an Cloud SQL unterliegen Limits, die auf dem Skalierungstyp des App Engine-Moduls sowie auf der zulässigen Verweildauer einer Instanz im Arbeitsspeicher beruhen.
  • Eine App Engine-Instanz, die in der Standardumgebung ausgeführt wird, kann nicht mehr als 100 gleichzeitige Verbindungen zu einer Cloud SQL-Instanz haben. Bei Anwendungen in Java 7, Go 1.6 und PHP 5.5 ist die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen auf 60 beschränkt.

Außerdem gelten für App Engine-Anwendungen die App Engine-Kontingente.