Kurzanleitung für Java in der flexiblen App Engine-Umgebung

Regions-ID

REGION_ID ist ein abgekürzter Code, den Google anhand der Region zuweist, die Sie beim Erstellen Ihrer Anwendung ausgewählt haben. Der Code bezieht sich nicht auf ein Land oder eine Provinz, auch wenn einige Regions-IDs häufig verwendeten Länder- und Provinzcodes ähneln können. Das Einbinden von REGION_ID.r in App Engine-URLs ist für vorhandene Anwendungen optional und wird bald für alle neuen Anwendungen erforderlich sein.

Für einen reibungslosen Übergang wird App Engine nach und nach für die Verwendung von Regions-IDs aktualisiert. Wenn Ihr Google Cloud-Projekt noch nicht aktualisiert wurde, wird für Ihre Anwendung keine Regions-ID angezeigt. Da die ID für vorhandene Anwendungen optional ist, müssen Sie keine URLs aktualisieren oder andere Änderungen vornehmen, wenn die Regions-ID für Ihre vorhandenen Anwendungen verfügbar wird.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Regions-IDs.

In dieser Kurzanleitung erfahren Sie, wie Sie eine kleine App Engine-Anwendung erstellen, die eine kurze Nachricht anzeigt.

Vorbereitung

In dieser Kurzanleitung wird davon ausgegangen, dass Sie das Java SE 8 Development Kit (JDK) installiert haben.
  1. Melden Sie sich bei Ihrem Google Cloud-Konto an. Wenn Sie mit Google Cloud noch nicht vertraut sind, erstellen Sie ein Konto, um die Leistungsfähigkeit unserer Produkte in der Praxis sehen und bewerten zu können. Neukunden erhalten außerdem ein Guthaben von 300 $, um Arbeitslasten auszuführen, zu testen und bereitzustellen.
  2. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  3. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  4. Aktivieren Sie die Cloud Build API.

    Aktivieren Sie die API

  5. Installieren und initialisieren Sie das Cloud SDK.
  6. Wählen Sie in der Google Cloud Console auf der Seite der Projektauswahl ein Google Cloud-Projekt aus oder erstellen Sie eines.

    Zur Projektauswahl

  7. Die Abrechnung für das Cloud-Projekt muss aktiviert sein. So prüfen Sie, ob die Abrechnung für Ihr Projekt aktiviert ist.

  8. Aktivieren Sie die Cloud Build API.

    Aktivieren Sie die API

  9. Installieren und initialisieren Sie das Cloud SDK.

Zusätzliche Voraussetzungen

  1. Initialisieren Sie die App Engine-Anwendung mit Ihrem Projekt und wählen Sie die Region aus:

    gcloud app create --project=[YOUR_PROJECT_ID]
    

    Wählen Sie bei entsprechender Aufforderung die Region aus, in der sich die App Engine-Anwendung befinden soll.

  2. Installieren Sie folgende Abhängigkeiten:

App Engine-Standorte

App Engine ist regional, was bedeutet, dass sich die Infrastruktur, in der Ihre Anwendungen ausgeführt werden, in einer bestimmten Region befindet und Google sie so verwaltet, dass sie redundant in allen Zonen innerhalb dieser Region verfügbar ist.

Die Erfüllung der Latenz-, Verfügbarkeits- oder Langlebigkeitsanforderungen ist der wichtigste Gesichtspunkt bei der Auswahl der Region, in der Ihre Anwendungen ausgeführt werden sollen. Sie können die Region auswählen, die den Nutzern Ihrer Anwendung am nächsten ist. Sie sollten jedoch die Standorte, an denen App Engine verfügbar ist und die Standorte der anderen Google Cloud-Produkte und -Dienste berücksichtigen, die Ihre Anwendung nutzt. Eine Nutzung von Diensten über mehrere Standorte kann die Latenz der Anwendung sowie die Preise beeinflussen.

Sie können die Region einer Anwendung nicht mehr ändern, nachdem Sie sie festgelegt haben.

Wenn Sie bereits eine App Engine-Anwendung erstellt haben, können Sie die Region mit einer der folgenden Methoden aufrufen:

Hello World-Anwendung herunterladen

Wir haben für Java eine einfache Hello World-Anwendung erstellt, damit Sie sich schnell mit der Bereitstellung von Anwendungen in Google Cloud vertraut machen können.

  1. Klonen Sie das Repository der Beispielanwendung „Hello World” auf den lokalen Computer:

    git clone https://github.com/GoogleCloudPlatform/java-docs-samples
    

    Sie können das Beispiel auch als ZIP-Datei herunterladen und extrahieren.

  2. Wechseln Sie zu dem Verzeichnis, das den Beispielcode enthält:

    cd java-docs-samples/flexible/helloworld
    

Hello World auf lokalem Computer ausführen

So führen Sie die Hello World App auf einem lokalen Computer aus:

  1. Starten Sie den lokalen Jetty-Webserver mit dem Jetty Maven-Plug-in.
    mvn jetty:run-exploded
  2. Geben Sie im Webbrowser die folgende Adresse ein:

    http://localhost:8080

    Hinweis: Wenn Sie Cloud Shell verwenden, klicken Sie in der Symbolleiste auf Webvorschau und wählen stattdessenVorschau auf Port 8080 aus.

Auf der Seite wird die Nachricht Hello World aus der Beispielanwendung angezeigt. Drücken Sie im Terminalfenster Strg + C, um den Webserver zu beenden.

Hello World-Anwendung in App Engine bereitstellen und ausführen

So stellen Sie die Anwendung in der flexiblen App Engine-Umgebung bereit:

  1. Führen Sie den folgenden Befehl im Verzeichnis helloworld aus, um die Hello World-Anwendung bereitzustellen:

    mvn clean package appengine:deploy
  2. Starten Sie den Browser und rufen Sie die Anwendung unter https://PROJECT_ID.REGION_ID.r.appspot.com auf.

    gcloud app browse
    Dabei ist PROJECT_ID Ihre Google Cloud-Projekt-ID.

Dieses Mal wird die Seite mit der Nachricht „Hello World” von einem Webserver bereitgestellt, der auf einer App Engine-Instanz ausgeführt wird.

Das wars! Sie haben Ihre erste Java-App in der flexiblen App Engine-Umgebung bereitgestellt.

Wenn beim Bereitstellen Ihrer Anwendung Fehler aufgetreten sind, lesen Sie die Tipps zur Fehlerbehebung.

In den folgenden Abschnitten finden Sie Informationen zur Bereinigung sowie Links für mögliche weitere Schritte.

Bereinigen

Um Gebühren zu vermeiden, können Sie Ihr Cloud-Projekt löschen und so die Abrechnung für alle in diesem Projekt verwendeten Ressourcen beenden.

  1. Wechseln Sie in der Cloud Console zur Seite Ressourcen verwalten.

    Zur Seite „Ressourcen verwalten“

  2. Wählen Sie in der Projektliste das Projekt aus, das Sie löschen möchten, und klicken Sie dann auf Löschen.
  3. Geben Sie im Dialogfeld die Projekt-ID ein und klicken Sie auf Shut down (Beenden), um das Projekt zu löschen.

Weitere Informationen

Informationen zur Plattform

Sie wissen jetzt, wie Sie Anwendungen in App Engine entwickeln und bereitstellen. Nun können Sie sich mit den weiteren Bereichen von Google Cloud vertraut machen. Sie haben bereits das Cloud SDK installiert, mit dem Sie die Tools zur Interaktion mit Produkten wie z. B. Cloud SQL, Cloud Storage und Firestore nutzen können.

In unserer Kurzanleitung für die Bookshelf-Anwendung finden Sie eine interaktive Schritt-für-Schritt-Anleitung, in der Sie erfahren, wie Sie eine Anwendung erstellen, die die gesamte Plattform und nicht nur App Engine verwendet.

Informationen zur flexiblen App Engine-Umgebung

Im Folgenden finden Sie weitere Themen zu App Engine.

Hello-World-Code prüfen

Die Hello-World-Anwendung ist die einfachste realisierbare App Engine-Anwendung, da sie nur einen Dienst enthält, nur eine Version hat und sich der gesamte Code im Stammverzeichnis der Anwendung befindet. Dieser Abschnitt beschreibt jede der Anwendungsdateien im Detail.

HelloServlet.java

In der Datei HelloServlet.java ist ein URL-Muster definiert, das beschreibt, wo die Anwendung Anfragen abhört und sie mit der Hello World-Nachricht beantwortet.

import java.io.IOException;
import java.io.PrintWriter;
import javax.servlet.annotation.WebServlet;
import javax.servlet.http.HttpServlet;
import javax.servlet.http.HttpServletRequest;
import javax.servlet.http.HttpServletResponse;

@WebServlet(name = "helloworld", value = "")
@SuppressWarnings("serial")
public class HelloServlet extends HttpServlet {

  @Override
  public void doGet(HttpServletRequest req, HttpServletResponse resp) throws IOException {
    PrintWriter out = resp.getWriter();
    out.println("Hello, world - App Engine Flexible");
  }
}

app.yaml

In der Datei app.yaml wird die Bereitstellungskonfiguration einer Anwendung beschrieben:

runtime: java
env: flex

handlers:
- url: /.*
  script: this field is required, but ignored

Hier gibt app.yaml die von der Anwendung verwendete Laufzeit an und legt mit env: flex fest, dass die Anwendung die flexible Umgebung verwendet.

pom.xml

Hello World enthält außerdem eine pom.xml-Datei, die Informationen über das Projekt enthält, z. B. die Abhängigkeiten und das Build-Zielverzeichnis.

<!--
  Copyright 2016 Google Inc.

  Licensed under the Apache License, Version 2.0 (the "License");
  you may not use this file except in compliance with the License.
  You may obtain a copy of the License at

       http://www.apache.org/licenses/LICENSE-2.0

  Unless required by applicable law or agreed to in writing, software
  distributed under the License is distributed on an "AS IS" BASIS,
  WITHOUT WARRANTIES OR CONDITIONS OF ANY KIND, either express or implied.
  See the License for the specific language governing permissions and
  limitations under the License.
-->
<project>
  <modelVersion>4.0.0</modelVersion>
  <packaging>war</packaging>
  <version>1.0-SNAPSHOT</version>
  <groupId>com.example.flexible</groupId>
  <artifactId>flexible-helloworld</artifactId>

  <!--
    The parent pom defines common style checks and testing strategies for our samples.
    Removing or replacing it should not affect the execution of the samples in anyway.
  -->
  <parent>
    <groupId>com.google.cloud.samples</groupId>
    <artifactId>shared-configuration</artifactId>
    <version>1.0.23</version>
  </parent>

  <properties>
    <maven.compiler.target>1.8</maven.compiler.target>
    <maven.compiler.source>1.8</maven.compiler.source>

    <failOnMissingWebXml>false</failOnMissingWebXml> <!-- REQUIRED -->

    <appengine.maven.plugin>2.4.1</appengine.maven.plugin>
    <jetty>9.4.43.v20210629</jetty>
  </properties>

  <dependencies>

    <dependency>
      <groupId>javax.servlet</groupId>
      <artifactId>javax.servlet-api</artifactId>
      <version>3.1.0</version>
      <type>jar</type>
      <scope>provided</scope>
    </dependency>

  </dependencies>

  <build>
    <!-- for hot reload of the web application -->
    <outputDirectory>${project.build.directory}/${project.build.finalName}/WEB-INF/classes</outputDirectory>
    <plugins>

      <plugin>
        <groupId>com.google.cloud.tools</groupId>
        <artifactId>appengine-maven-plugin</artifactId>
        <version>${appengine.maven.plugin}</version>
        <configuration>
          <projectId>GCLOUD_CONFIG</projectId>
          <version>GCLOUD_CONFIG</version>
        </configuration>
      </plugin>

      <plugin>
        <groupId>org.eclipse.jetty</groupId>
        <artifactId>jetty-maven-plugin</artifactId>
        <version>${jetty}</version>
      </plugin>

    </plugins>
  </build>
</project>